Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hypnose nach Milton Erickson

Dieser Ansatz nutzt den natürlichen Zustand der Trance (wie wir sie alle aus unserem Alltag kennen, beim Tagträumen oder bei der Vertiefung in ein spannendes Buch), um in diesem veränderten Bewusstseinszustand der tiefen Entspannung besonders wirksame Veränderungsarbeit zu leisten. Die Aufmerksamkeit wird wieder auf vergessene Ressourcen und Fähigkeiten gelenkt, wodurch starre Verhaltensmuster wieder flexibel werden können.

Falsche Annahmen über Hypnose: Showhypnose ist Show. Passiert in der Hypnose etwas was gegen den eigenen Willen gerichtet ist oder droht eine Gefahr von außen, kann der Körper jedes Menschen jeder Zeit reagieren, wie im normalen Wachzustand auch. Fehlinformationen werden ignoriert oder ihnen wird widersprochen. Die Umgebung wird zwar bis zu einem gewissen Grad ausgeblendet und die ganze Aufmerksamkeit nach innen gerichtet, doch funktioniert das Alarmsystem des Geistes und des Körpers, wie beim Tagträumen oder Lesen eines Buches, noch ausgezeichnet.

Chancen

 

Denk ich an die Zeit zurück,

ist´s mir als hätten dich Engel geschickt.

 

Wär ich ein Vögelein flög ich zu dir,

doch ohne Zeitreise bleib ich all hier.

 

Chancen im Leben kommen und gehen,

doch wenn wir sie zweimal lassen stehen,

 

schließen sich Türen - die Vergangenheit lässt

sich nicht ein und ausladen, wie Gäste zum Fest.

 

Hätte, Könnte, Würde... die Traurigkeit fließt,

versickert im Boden bis er sich schließt.

 

Hoffnung entspringt einem Samenkorn

auch wenn er noch immer sticht der Sporn.

 

Erkenntnis geht mir ihr Hand in Hand -

heute bin ich offen für das Glück ich einst fand.

 

Es bleibt mir nichts als Dankbarkeit

und der Wagemut - ich bin bereit!